Lahna

Lahna

[img src=http://neidenburg-archiv.de/wp-content/flagallery/Lahna/thumbs/thumbs_ev_kirche.jpg]2930Lahna
ca. 1938 - 1942 Ev. Kirche Die Kirche wird 1540 das erste Mal erwähnt. 1725/26 erfolgt der Neubau. Der letzte Pfarrer war H. Gnoyke.
[img src=http://neidenburg-archiv.de/wp-content/flagallery/Lahna/thumbs/thumbs_gasthaus.jpg]1830Lahna
ca. 1937 - 1941 Da sich in der Nähe von Lahna die Allequellen befinden hat Gastwirt
Carl Dlugokinski seine Gasthaus "Zu den Allequellen" genannt.
[img src=http://neidenburg-archiv.de/wp-content/flagallery/Lahna/thumbs/thumbs_gasthaus_dlugokinski.jpg]1370Lahna
ca. 1937 - 1938 Ein anderer Blickwinkel auf die ev., Kirche.
[img src=http://neidenburg-archiv.de/wp-content/flagallery/Lahna/thumbs/thumbs_hebamme_laskowski.jpg]1510Lahna
ca. 1937 - 1939 Neugeborene und Wöchnerinnen wurden von Frau Laskowski (Bild Mitte) und ihren Mitstreiterinnen bestens betreut.
[img src=http://neidenburg-archiv.de/wp-content/flagallery/Lahna/thumbs/thumbs_heldenfriedhof.jpg]1460Lahna
Während des Krieges ca. 1927 - 1943 Heldenfriedhof 1914-1918 wurde in der Gegend von Lahna erbittert gekämpft.
[img src=http://neidenburg-archiv.de/wp-content/flagallery/Lahna/thumbs/thumbs_heldengrab.jpg]1280Lahna
ca. 1927 - 1943 Ein Großteil von Lahna wurde in dieser Zeit ein Opfer der Flammen.
[img src=http://neidenburg-archiv.de/wp-content/flagallery/Lahna/thumbs/thumbs_heldengraeber.jpg]1220Lahna
ca. 1927 - 19434 Das Kreuz trägt die Namen von Hptm. Bergemann, Lt. Bandow u. Lt. v. Heydebrand.

Lahna, Orlau und Frankenau...
[img src=http://neidenburg-archiv.de/wp-content/flagallery/Lahna/thumbs/thumbs_hochzeit.jpg]1580Lahna
Um welche Heirat in Lahna es sich hier handelt kann nicht einwandfrei festgestellt werden.
[img src=http://neidenburg-archiv.de/wp-content/flagallery/Lahna/thumbs/thumbs_kirchenbaenke.jpg]1180Lahna
Am 23.8.1914 gab es die Schlacht bei Orlau. Die Bänke der Kirche von Lahna wiesen auch Geschoßeinschläge auf.
[img src=http://neidenburg-archiv.de/wp-content/flagallery/Lahna/thumbs/thumbs_kriegerdenkmal.jpg]1110Lahna
ca. 1927 - 1943
...waren die größten Heldenfriedhöfe in Kreis Neidenburg.
[img src=http://neidenburg-archiv.de/wp-content/flagallery/Lahna/thumbs/thumbs_kriegerdenkmal_2.jpg]990Lahna
ca. 1927 - 1943 Denkmal auf dem Heldenfriedhof.
[img src=http://neidenburg-archiv.de/wp-content/flagallery/Lahna/thumbs/thumbs_nach_russeneinfall.jpg]1080Lahna
ca. 1915 Das Dorf hatte nach dem Russeneinfall sehr gelitten.
[img src=http://neidenburg-archiv.de/wp-content/flagallery/Lahna/thumbs/thumbs_ottilie_laskowski.jpg]1230Lahna
Ottilie Laskowski wurde unter großer Anteilnahme der Bevölkerung zu Grabe getragen.
[img src=http://neidenburg-archiv.de/wp-content/flagallery/Lahna/thumbs/thumbs_schule.jpg]1220Lahna
1929 - 1935 Der Neubau der Schule stammt aus dem Jahre 1890. Sie war eine zweiklassige Volksschule.
Die letztren Lehrer waren Klimmek und Karl Meyer.
[img src=http://neidenburg-archiv.de/wp-content/flagallery/Lahna/thumbs/thumbs_winter.jpg]1120Lahna
Solche Winter gab es früher in Ostpreussen.